Rückblick: Feuer & Flamme 2021 im Heimatmuseum

Die Aktion "Feuer und Flamme für unsere Museen" des Landkreises Potsdam-Mittelmark bildete wie schon in den Jahren zuvor den Abschluss unserer Museumssaison. Das wunderschöne Herbstwetter trug sicher dazu bei, dass viele Besucher zum Heimatmuseum kamen. Zu spüren war auch das Bedürfnis, mal wieder mit Freunden, Nachbarn und anderen netten Leuten ein paar gesellige Stunden zu verbringen. Nach den langen Monaten der Corona-Einschränkungen brach sich die Sehnsucht nach Gemeinsamkeit Bahn. Auch die amtierenden Hoheiten, die Kirschkönigin Christiane Küstner und die Kirschprinzessin Jessica Hein waren zugegen und verteilten Süßigkeiten an ihre kleinen und großen Fans.

Die von Elke Lemke angeführte Führung durch die Glindower Alpen wie auch Brigitte Wilhelms Kietz-Spaziergang am Nachmittag fanden reichlich Zuspruch. Als am späten Nachmittag der Grill angeheizt wurde, war schnell klar, dass die 150 vorbereiteten Bratwürste kaum reichen dürften. Als Retter in der Not sorgte Ronald Hentschke vom Heimatverein für Nachschub. Etwa 200 Bratwürste brutzelten Stefan und Jens an diesem Abend während ihre Frauen Jacqueline und Juliana sich um Brötchen, Senf und Ketchup sowie die Kasse kümmerten.

In der Bastelecke stellte Ingeburg Lockowandt mit den Kindern Knetseife und kleine Dekos aus Holz her. Die geschnitzten Kürbisse und gemalten Feuergeister, die ihre AG Kids im Kietz schon vorbereitet hatte, waren bereits überall im Garten zu bewundern. Amy und Laura, ehemalige Schülerinnen von Ingeburg Lockowandt, schminkten geduldig die vielen kleinen Halloween-Geister für den abendlichen Lampionumzug.

 

Es war ein langer Zug kleiner und größerer aufgeregter Kinder mit Papierlampions oder Fackeln, der dem MusikVerein der Blütenstadt Werder (Havel) e.V. durch die Straßen folgte. Mit der Musik wurden Jung und Alt angesprochen, das Repertoire reichte von der klassischen Marschmusik bis zu Adaptionen populärer Songs. Begleitet wurde der Umzug von der Freiwilligen Feuerwehr des Ortes, die sogar mit einem Feuerwehrauto vorgefahren war. Der Abschied fiel allen schwer. Der wunderschön farbig illuminierte Museumsgarten, die wärmende Feuerschale vor dem Tor, der Glühweinstand, mit dem der Förderverein der Grundschule gegen die abendliche Kühle half, es war ein schöner Tag, der nicht so schnell enden sollte.

Foto 1 FFW Glindow: Blick vom Dach des Feuerwerhrautos

Fotol 2 bwi: MusikVerein der Blütenstadt Werder (Havel) e.V.

Foto 3 bwi: Kirschprinzessin Jessica Hein, Ortsvorsteher Sigmar Wilhelm, Sigrid Gottschalk, Kirschkönigin Christiane Küstner umringt von kleinen Fans

 

Text: Edith Mende

Fotos: bwi, Tim Reismann/FFW Glindow

Links: www.musikverein-blütenstadt-werder.de

         www.feuerwehr-werder.de

         www.ffv-glindow.de

         www.instagram.com/kirsch_und_ziegelfest_glindow