• 1

Bücher über die Region und Glindow

Puppenspiel mit Marionetten in Bliesendorf am 13.9.

marion-etten-theater

 „Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland“ als Puppenspiel mit Marionetten in Bliesendorf – eine Veranstaltung des Ortsbeirates Bliesendorf und des Heimatvereins Glindow. Das „Marion-Etten-Theater“ von Claudia und Hans Serner aus Lindenberg in der Prignitz gastiert am 13. September um 18:30 Uhr mit einem Puppenspiel für Klein und Groß im Gemeindezentrum Bliesendorf, Dorfstraße 10. Das Stück wurde frei nach dem Gedicht „Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland“ von Theodor Fontane inszeniert.

Eigens gebaute Marionetten und Handpuppen spielen die Geschichte um den freigiebigen Ahnherr Hans Georg von Ribbeck aus dem mittelalterlichen Rittergeschlecht derer von Ribbeck, der die Früchte seines Birnbaumes an die Kinder seines Dorfes verschenkt. Sein Sohn Otto Karl Friedrich missbilligt das verschwenderische Verhalten seines Vaters und versucht, es mit allen Mitteln zu verhindern. Wie alle wissen, die das Gedicht in der Schule lernen mussten, ist ihm das -selbst über den Tod des Vaters hinaus- nicht gelungen.

Claudia und Hans Serner ehren mit dem Stück auf ganz besondere Art den 200. Geburtstag von Theodor Fontane (1819-1898). Die Zuschauer dürfen sich auf eine humorvolle, fantasieanregende und berührende Vorführung freuen. Karten zum Preis von 3 Euro können direkt bei Eveline Kroll (Telefon 03327 40842) oder am 10. und 11.08. von 11-17 Uhr im Heimatmuseum Glindow erworben werden. Für Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei.

Foto: www.marion-etten-theater.de

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.