Top A Bottom A Bottom B Bottom C Bottom D
  • 1

Volksbegehren für größere Mindestabstände und keine Windräder im Wald

Fotomontage Fred Witschel - Windräder in der Bliesendorfer Heide

Im Bliesendorfer Wald an der A10 sollen nach dem Willen der Prokon GmbH neun Windräder 141m hoch mit einem Rotordurchmesser von 117m entstehen. Sie sind ebenfalls der Meinung, dass die Bliesendorfer Heide kein geeigneter Standort für Windräder ist. Der Windpark nimmt den in dem Gebiet lebenden Rot- und Schwarzmilanen ihren Lebensraum. Er zerstört das typische Landschaftsbild, unsere Kulturlandschaft und wird die Entwiklung des Tourismus beeinträchtigen. Und nicht zuletzt ist dieser Windpark eine Beeinträchtigung für die Lebensqualität der Anwohner und für diese unzumutbar. Beteiligen Sie sich am Volksbegehren und fordern Sie noch heute unter dem Link https://formular.volksbegehren-windkraft.de Briefwahlunterlagen an. Alle Bürger über 16 Jahre dürfen die Unterlagen anfordern. Wir haben es in der Hand, im Interesse unserer Landschaft, unserer Heimat und im Interese unserer Kinder und aller nachfolgenden Generationen die Wälder Brandenburgs zu retten!

Petition gegen den Abriss der Jahnschen Stiftung

Der Glindower Heimatverein spricht sich gegen einen Abriss der Gebäude der Jahnschen Stiftung am Glindower See aus. Es wurde eine Petition geschrieben und auf der Mitgliederversammlung der Vereins wurden erste Unterschriften gesammelt.

Schulcampus in Glindow mit Gymnasium

Seitens der Stadt Werder und der Hoffbauerstiftung könnten die Planungen zum Schulcampus in Glindow auch ein Gymnasium einschließen. Die Standortfrage ist allerdings noch immer offen. Der Baubeginn sei bereits schon im nächsten Jahr möglich. Gespräche mit dem Landkreis seien geplant. Der Landkreis ist für die Aufstellung des Schulentwicklungsplanes zuständig. Im Koalitionsvertrag zwischen der CDU, den Freien Bürgern und Bauern und der SPD aus 2014 ist ein neues Gymnasium für den Landkreis Potsdam-Mittelmark festgeschrieben. Bei den stetig steigenden Einwohnerzahlen in Werder und den Ortsteilen ist der Bau des Gymnasium gerade hier nicht ausgeschlossen.

Außengelände vor Hortgebäude im neuen Antlitz

Eingang zum Glindower Schulhort

In den letzten Tagen wurde fleißig am Außengelände des Hortgebäudes in Glindow gearbeitet. Es gibt einen neuen gepflasterten Zugang und die Flächen davor wurden von alten Sträuchern befreit. Der Frühling kann kommen und für ein wenig Grün sorgen. In den nächsten Wochen soll auch das Gelände hinter dem Anbau vom Hort neu hergerichtet werden. Hier sollen neue Sporteinrichtungen entstehen.

Das "apfelhotel" lädt zum Vortrag ein

Einladung zum Vortrag in das Apfelhtel am 01.April 2016, 19:30 Uhr

Erleben Sie hautnah Cuba. Gelegenheit dazu gibt es am 01.April 2016 um 19:30 Uhr. Wolf Beyer wird in Wort und Bild Reiseimpressionen vermitteln.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.