Top A Bottom A Bottom B Bottom C Bottom D
  • 1

Das 19.Kirsch- und Ziegelfest in Vorbereitung Junge Talente gesucht! Vorbereitungen zum bunten Markttreiben!

Noch feiern wir die Baumblüte, doch schon in wenigen Wochen werden die Obstbauern die reifen Früchte ernten. Inmitten der Kirschwochen feiert der Werderaner Ortsteil Glindow sein 19.Kirsch- und Ziegelfest. Das Festkomitee rund um Fred Witschel steckt eifrig in den Vorbereitungen. Auch in diesem Jahr soll den Handwerkern und Gewerbetreibenden der Region die Möglichkeit gegeben werden, sich zum Fest am 04. und 05.Juli 2015 auf dem Festplatz mit einem Stand zu präsentieren. Außerdem soll es an beiden Tagen für Erwachsene und Kinder einen Trödelmarkt geben. Anmeldungen sind unter Telefon 03327/572687 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! möglich.

Weiterlesen

"Royale" Eröffnung des Frischemarktes in Werder (Havel)

Die Baumblütenkönigin und die Kirschkönigin auf dem Frischemarkt

Am Samstag, den 11. April, erfolgte durch den Werderschen Obst- und Gartenbauverein die offizielle Eröffnung des Frischemarktes im Werder Park. Der Verein ist seit dieser Saison der neue Betreiber und hat das Ziel den Markt mehr regional auszurichten und ihn anziehender zu gestalten. Vor allem geht es darum, dass insbesondere die Obst- und Weinbauern aus unserer Region die Möglichkeit haben, ihre Saisonprodukte jedes Wochenende auf dem Frischemarkt im Werder Park anbieten zu können. Einige Veränderungen wurden auf dem Markt vorgenommen, um ihn attraktiver zu gestalten. So sind die Eingänge mit einem Werbeschild versehen worden, ein Imbissstand mit einem umfangreichen Angebot wurde eingerichtet, Beete um den Markt bepflanzt und neue Fußgängerwege angelegt. Nun gilt es den Markt dauerhaft lebendig und attraktiv zu halten. Wir wünschen dem Obst- und Gartenbauverein aus Werder (Havel) viel Erfolg!
Renate Vehlow

Lebendige Partnerschaft – Jugendliche aus Glindows Partnerstadt Rahden zu Gast in Werder (Havel)

Rahdener und Glindower Jugendliche am Jugendclub 01

Vor 25 Jahren wurde die Partnerschaftsurkunde zwischen der Stadt Rahden (NRW) und dem Werderaner Ortsteil Glindow unterzeichnet. Es ist eine Partnerschaft, die nicht nur auf dem Papier steht, sondern die gelebt wird. Nicht nur die Kommunalpolitiker pflegen den Kontakt, sondern insbesondere die Vereine tauschen sich aus und besuchen sich gegenseitig. Damit diese Freundschaft auch an die nächsten Generationen weitergegeben wird, gab es zum sechsten Mal einen Jugendaustausch. Dieses Mal waren 13 Jugendliche mit der Stadtjugendpflegerin der Stadt Rahden Vanessa Hermeling zu Gast.

Weiterlesen

Hilfe für Kleiderkammer in der Erstaufnahmeeinrichtung Ferch/ Glindow gesucht!

Mit der Ankunft der Asylsuchenden im Dezember 2014 sind in der Erstaufnahmeeinrichtung Ferch/ Glindow von den Bürgern aus der Gemeinde Schwielowsee mit ihren Ortsteilen und auch aus der Stadt Werder (Havel) mit ihren Ortsteilen sehr viele Sachspenden direkt über das Netzwerk der Hilfe, bei privaten Annahmestellen und direkt in der Erstaufnahmeeinrichtung abgegeben worden. Vielen Dank an alle Spender für die Unterstützung. Da eigentlich für die Erstaufnahmeeinrichtung kein Sachspendenlager/ keine Kleiderkammer geplant war und auf Grund Ihrer vielen Spenden gestaltete sich die Lagerung, Sortierung und Ausgabe dieser an die Asylsuchenden schwierig. Deswegen hat das Netzwerk der Hilfe der Zentralen Ausländerbehörde (ZABH) und dem Betreiber der Erstaufnahmeeinrichtung Ferch/ Glindow nach einer Besprechung und Ortsbegehung ein Konzept für eine Kleiderkammer übergeben.

Weiterlesen

Hobbykünstler gestalten Sonderausstellung im Heimatmuseum Glindow

Am 28.März 2015 um 11:00 Uhr öffnet das Heimatmuseum Glindow, Kietz3 mit einer Sonderausstellung wieder seine Pforten. In diesem Jahr werden in einer wechselnden Ausstellung verschiedene Hobbykünstler/ -maler aus Glindow ihre Werke zeigen. Dabei kommt ihre Heimatverbundenheit nicht nur in Bildern zum Ausdruck, sondern auch durch die Nutzung heimischer Rohstoffe, wie den Ton bei der Gestaltung von Skulpturen. Auf diese Art wird dem Besucher in der Dauerausstellung nicht nur Geschichtliches aus Glindow und der Region vermittelt.

Weiterlesen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.